Das Schleidener Tal ist durch eine industrielle Entwicklung geprägt
Das Schleidener Tal ist durch eine industrielle Entwicklung geprägt
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 744.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 13.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of semanticviews_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/semanticviews/semanticviews_plugin_style_default.inc on line 232.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Declaration of semanticviews_plugin_row_fields::options_validate() should be compatible with views_plugin_row::options_validate($form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/semanticviews/semanticviews_plugin_row_fields.inc on line 117.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_boolean_operator::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /e/f05/home/websites/baukultur-eifel/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter_boolean_operator.inc on line 159.

Teillandschaftsraum Schleidener Tal

Eisenindustrie und Bleierzbergbau waren bedeutende Industrien in der Eifel und hatten im besonderem Maße Einfluss auf die Entwicklung des langgestreckten Industrietals, welches sich entlang des Bachtals der Olef von Hellenthal, Schleiden, Kall bis nach Mechernich erstreckt. Dieses Industrietal, das Schleidener Tal, liegt im Landschaftsraum der Hocheifel, ist jedoch durch seine stark industriell geprägte Siedlungsgeschichte, ein zu differenzierender Teilraum der Hocheifel. 

Noch heute kann man Spuren früher Eisenverhüttung in der Umgebung von Kall sehen. In kleinen, kegelförmigen Öfen schmolz man bereits in vorchristicher Zeit Eisenstückchen, diese Technik wurde von den Römern übernommen und führte zu einer weiten Verbreitung der Eisenverhüttung in der Eifel. Im frühen Mittelalter wurde das Erz in Brennherden oder in niedrigen Schachtöfen geschmolzen, das Roheisen konnte dann durch Bearbeitung zu schmiedefähigem Metall geformt werden. Seit dem 15. Jahrhundert wurden in der Eifel Hochöfen betrieben, in denen sehr hohe Temperaturen erreicht wurden, um das Eisenerz schmelzflüssig zu erhitzen und den Metallguss zu ermöglichen. Um die Wasserkraft der Bäche für die Benutzung der Blasebälge und Hammerwerke nutzen zu können, verlegte man die Eisenhütten von den Höhenlagen und Berghängen in die Bachtäler. Für die hohen Temperaturen beim Schmelzprozess des Erzes wurde Holzkohle benötigt, welche aus Buchenholz der Region gewonnen wurde. Zahlreiche Meilerplätze zeugen noch heute in den Wäldern von dieser Geschichte. Die Produkte der Eifel wurden überregional bekannt und beschäftigten über einen langen Zeitraum viele Anwohner der Region.

Danach sank die Produktion jedoch stetig und wurde 1954 eingestellt. Zu den früheren Arbeitsmethoden und -bedingungen bietet der Bergwerksverein St. Barbara in Bleialf Führungen durch den Mühlenberger Stollen in der Grube „Neue Hoffnung“ an.
Bleierz wurde auch in der Grube Wohlfahrt bei Rescheid südlich von Hellenthal abgebaut.


Wo sich Hoch- und Rureifel treffen, im Bereich der Oleftalsperre, gibt es Schiefervorkommen von sehr feiner und stabiler Qualität. Hier wurde in der Vergangenheit Dachschiefer gewonnen und die ehemaligen Abbauplätze sind
dort im Gelände noch immer zu erkennen.

  

 Die Ortschaften in diesem Teillandschaftsraum Schleidener Tal sind zugehörig zu der Stadt Schleiden, der Stadt Mechernich, der Gemeinde Hellenthal und der Gemeinde Kall.

 

Dies könnte Sie auch interessieren...


Nutzgarten

Während der Garten heute vielmehr Raum für Erholung und „Kunstflächen“ bietet, so war der typische Bauerngarten in der Eifel, der fast an jedem Haus zu finden...

Gastronomie - Heimbach

Das historische Fachwerkgebäude mit ehemaligem Weinlokal im Erdgeschoss liegt an der Teichstraße, gegenüber der Wallfahrtskirche St. Clemens in der Heimbacher...

Blick auf das modernisierte Gebäude und neu angelegte Hoffläche

Baukonstruktion

FachwerkbauweiseDie sehr verbreitete Konstruk­tions­form für Bauernhäuser in der nordrhein-westfälischen Eifel ist das Fachwerk. Das Holzgerüst, wie...

Fachwerk mit verputzter Ausfachung - Straßenansicht in Lückerath bei Mechernich